Freitag, 10. April 2015

Viel Arbeit, 3 Quilts und eine neue Entdeckung

Zuerst habe ich die angefangene Runde vom Rosenquilt fertig genäht.
Als dann alle vorgeschnittenen Teile verarbeitet waren, habe ich eine Freundin gefragt, ob sie mir neue Teile zuschneidet. Sie hatte nicht viel Zeit, also hat sie Rauten, die ich noch auf Freezer Paper hatte zugeschnitten. Dieser Quilt soll einmal viele kleine und einen großen Stern haben, alles auf weißem Grund.

Und dann hatte leider niemand mehr Zeit, es war schließlich die Osterwoche. Ich habe dann eine ganze Nacht lang gegrübelt und dann ist mir für dieses Problem eine Lösung eingefallen. Eine Freundin hat mir auf die Schnelle meine Schneidematte und mein Lineal mit Markierungspunkten beklebt. Die sind speziell für blinde Menschen gemacht und halten wirklich gut. (Ich hoffe, ihr könnt das auf dem Foto gut erkennen.)
So habe ich die Möglichkeit, die benötigten Stoffe selber zu schneiden. Es dauert zwar länger als früher und ich brauche auch etwas mehr Stoff, aber ich kann den Hauptteil wieder alleine. Nur um die Schablonen aus Braillepapier auszuschneiden, brauche ich noch einen "Gucki". Ich habe also einen dritten Quilt begonnen, aus den Resten des Quilts, den ich für eine krebskranke Freundin gemacht habe.

Morgen kommen einige Freundinnen, um mich von den Kleiderstoffen, den Heften und meinen Büchern zu befreien. Die stehen hier nur rum und nehmen Platz weg. Ich kann ja nichts mehr damit tun, also was solls. Euch allen ein schönes Wochende Anna