Dienstag, 30. Oktober 2012

Wut und Eulen

Gestern hat Indidrasil die Wut gepackt. Sie hatte sich alles zurecht gelegt und wollte ein Eulenkissen nähen. Sie hat auch vorher gründlich die Anleitung gelesen - macht sie meistens nicht. Und als sie den Schnitt auskopieren will, steht auf dem Musterbogen, dass sie den erst im Copyshop vergrößern lassen muss.

Naja, heute Morgen war die Wut verraucht und sie hat das selber vergrößert, so pi mal Daumen. Und hier ist das Ergebnis. Nur ausstopfen muss sie es noch, aber noch ist das Füllmaterial nicht hier eingetroffen.

Das wird übrigens ein Geschenk für den Freund meiner besten Freundin, ihr wisst schon Indidrasils Tochter.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Essen, Trinken und UFOs, wie passt das zusammen?

Gestern konnte ich euch leider kein Foto zeigen. Indidrasil hat zwar an der Nähmaschine gesessen und sich eine Hose genäht, aber sie befand, dass Hosen nicht fotogen sind.

Dafür kann ich heute einiges zeigen. Frauchen hat endlich mal einige UFOs aus dem Schrank gezogen und sich daran gesetzt diese fertig zu machen.

Gleich nach dem Aufstehen heute morgen - um 4 Uhr Winterzeit, die spinnt - Hat sie sich an die Teeblöckchen gemacht. Die Applikationen hat sie vor Jahren einmal angefertigt, um das Applizieren mit Vliesofix auszuprobieren. Die kleinen Böcke wanderten anschließend auf den UFO-Stapel und wurden vergessen. Heute Morgen hat sie dann einige Stoffreste rausgewühlt und die Teile damit zu einem Miniquilt zusammen gesetzt. Anschließend hat sie geheftet und mit der Hand gequiltet, das war ja nicht so viel. Die Applis immer den Umrissen nach und rechts und links in die Seitenteile den aufsteigenden Dampf. Dann noch das Binding und schon war der Quilt fertig.

Jetzt sagt sie, dass sie einen Schmuckaufhänger für Miniquilts und 3 Zierknöpfe besorgen will, damit der Quilt an seinen Ehrenplatz kommt.


Dann waren wir erst einmal spazieren und Brötchen holen. Es war saukalt, aber die Sonne hat geschienen und ich konnte rennen und toben. Wir haben sogar meinen besten Freund Wotan getroffen, seines Zeichens ein Rauhhaardackel.

Nach dem Frühstück hat sie dann 2 Tischsets vorgeholt, von denen sie schon garnicht mehr wusste, das es sie gibt.

Sie hat vor 11 Jahren 4 Stück genäht, aber ihre Schwiegertochter mochte die beiden, die sie ihr geschenkt hat, nicht, also sind sie in den Schrank und in Vergessenheit geraten.

Heute hat sie die beiden dann geheftet und maschinengequiltet. Zum Schluß noch ein Binding genäht und schon kann ihre Tochter die mitnehmen. Ihr gefallen die nämlich und sie passen auch in ihre Wohnung.


Freitag, 26. Oktober 2012

Die Vorzüge einer Erkältung

Am Dienstag war Indidrasil wie immer bei der Probe ihres Chores. Als sie heim kam, hat sie sehr gefroren und wie es scheint, hat sie sich dort eine Erkältung zugezogen.

Aus diesem Grund hat sie in den letzten beiden Tagen garnicht an der Nähmaschine gesessen. Der Vorteil dabei ist, dass sie dadurch schon wieder ein gutes Stück mit dem blauen Lonestar voran gekommen ist. Heute kann ich euch als bereits 3 Strahlen des Mittelsterns zeigen und mir gefällt es bisher ganz gut.

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Fabric Rolls oder....

warum Frau sofort wieder was Neues anfängt.

Gestern habe ich euch ja vom Einkauf im Stoffgeschäft erzählt. Sie hatte sich ja zwei Fabric Rolls gekauft, der eine in Blau und der andere in Rosa. Der eine in Blau und der andere in Rosa, beide durchgestuft von hell nach dunkel, je 6 Stoffe mit jeweils 4 Streifen von 2 1/2" über die ganze Stoffbreite.

Indidrasil hatte wohl sofort beim Einkauf eine bestimmte Lena Patchwork im Kopf und hat daheim gleich das Heft herausgeholt und alles nachgesehen.
Diese Lena ist es und es soll der Quilt auf dem Titel werden. Natürlich passen die Maße nicht, aber sie hat jetzt die Rhombengröße auf 1 1/8" festgelegt und auch gestern noch die ersten geschnitten und geheftet.

Oben seht ihr den ersten Zacken und die gehefteten Rhomben für die nächsten drei Sternenstrahlen. Natürlich lieselt sie den Quilt wieder.

Der Quilt wird für Frauchens Tochter und sie soll ihn zu ihrem Geburtstag Mitte Januar bekommen.

Was aus dem rosa Roll werden soll, hat sie noch nicht gesagt.

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Einkäufe und noch ein Caddy

Heute war Indidrasil einkaufen, nur eben Seidenpapier holen. Und was soll ich euch sagen? Der Stoffladen hier vor Ort, in dem sie schon seit Jahren nicht mehr war, hat einen neuen Besitzer. Der Laden ist jetzt größer, heller, moderner und günstiger. Also kam zum Seidenpapier noch Nähgarn, was verzeihlich ist, und 2 Jelly Rolls, die im Angebot waren, dazu.
Als sie endlich heimkam, hat Frauchen dann auch noch den Nadelkissen-Caddy für einen lieben Menschen zu Weihnachten gemacht. Und natürlich gleich Pläne für die Jelly Rolls. Was daraus wird, erzähl ich euch in den nächsten Tagen.

Montag, 22. Oktober 2012

Blauer Stern

Heute hat Indidrasil nicht so viel Zeit und deshalb nur ein ganz kleines, schnelles Projekt genäht. Es ist ein Stern für ihre Tochter geworden. Er sollte nicht zu weihnachtlich sein und zur Couch passen.

Heute näht sie nur noch ein wenig an ihrem Rosenquilt, weil sie viel unterwegs ist. Und mich lässt sie dann alleine - leider, aber ich hasse Auto fahren.

Sonntag, 21. Oktober 2012

Nadelkissen-Caddy

Heute hat Indidrasil einen Nadelkissen-Caddy für sich gemacht. Die Stoffe sind alle aus der Restekiste und sie hat die kleinere Version gewählt.

Aber wie man an der Schere erkennen kann, ist das immer noch groß genug.

Samstag, 20. Oktober 2012

Indian Summer vor dem Balkon

 Heute war ein wunderschöner Herbsttag und den haben Frauchen und ich sehr genossen.

Wir waren lange spazieren und haben die Sonne und das warme Wetter getankt für die dunkle Zeit, die jetzt kommt.
Den Rest des Tages haben wir auf dem Balkon verbracht. Wir haben einfach nur das Farbspiel der Bäume genossen und die Eichhörnchen beim Sammeln beobachtet.

Leider geben die Fotos die wunderbaren Farben nicht so gut wieder.

Freitag, 19. Oktober 2012

Quilter's Caddy oder wie frau sich nichts näht

 Indidrasil ist gestern auf die Idee gekommen, sich einen Quilter's Caddy zu nähen. Sie hatte diese Anleitung im Internet gefunden und fand den wohl ganz praktisch.

Allerdings hatte sie kein Metalkörbchen im Haus und diesen seltsamen Netzstoff wollte sie auch nicht benutzen.
 Also hat sie ihren Stash durchsucht und zwei schöne Stoffe gefunden. Als Stütze hat sie Decovil verwendet.

Die Zuschnitte hat sie aus der Anleitung übernommen, allerdings hat sie oben einen Zugverschluß eingerechnet. Sie hasst offene Taschen, weil ich dann immer stöbern gehe, ob da nicht was für mich drin ist.
 Als sie gestern Abend Schluß gemacht hat, kam ihr wohl der Gedanke, dass meine beste Freundin - ihre Tochter - sich schon lange ein Nähkröbchen wünscht.

Also hat sie kurzentschlossen ihre Pläne geändert und aus dem Ganzen ein Nähkörbchen als Weihnachtsgeschenk gemacht.
Also sind jetzt als Innenausstattung auf der einen Seite noch zusätzliche Taschen angebracht und auf der anderen Seite sind lauter Schlaufen aus Gummi, zum Unterbringen von Nähgarnrollen.

Der Verschluß wird durch 2 gegenläufige, schwarze Kordeln gebildet, die sie aber nicht im Haus hat. So hat sie für die Fotos einen Rest Schrägband eingezogen.




 Und das Passende Nadelkissen-Caddy hat Frauchen auch noch dazu gemacht. Die Anleitung dazu hat sie von hier.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Eulen-Post

Diese Eulen sind aus der neuen Lena Patchwork und werden als Schlüsselanhänger zu Gunsten der hiesigen Tiertafel verkauft. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Frauchen, dass sie auch mal was nützliches näht. Die Eulen werden für 2,50€ verkauft.


Marslandschaft

 Heute Morgen sah der Himmel fast wie eine Marslandschaft aus und Frauchen hat gleich die Kamera geholt und Fotos gemacht.

Dienstag, 16. Oktober 2012

Rosenquilt Runde 4

Die vierte Runde des Rosenquilts ist fertig und er hat eine Größe von 68 cm mal 76 cm erreicht.

Mistwetter und Kuschelpulli

Heute ist hier Mistwetter, es regnet und stürmt den ganzen Tag und wird garnicht richtig hell. Wohl deshalb hat Indridasil sich entschlossen, sich einen Kuschelpulli zu nähen. Der ist herrlich weich und wohl auch schön warm.
Den Schnitt hat sie selber angefertigt und die Anregung war ein Pulli im Schaufenster einer sündhaft teuren Boutique.

Montag, 15. Oktober 2012

Eine Scheune im Winter

Heute hat Frauchen ein Stickbild fertig gemacht, das sie Anfang des Jahres schon gestickt hatte. Aber die Kanten waren noch nicht gerade geschnitten und versäubert. Jetzt muss sie nur noch Rahmen und Passpartout besorgen und schon hängt das Bild an der Wand.

Sonntag, 14. Oktober 2012

Privates, Weihnachtliches und Resteverwertung

Heute morgen hat mein Frauchen meine Privatsphäre gestört und ein Foto von mir gemacht. Nun gut, wenn es schon gemacht ist, kann ich es euch ja auch zeigen.
So schlafe ich immer, wenn es kalt ist. Indidrasil meint ja immer, es muss frische Luft ins Schlafzimmer und ich soll dann wohl frieren. Also, wenn sie dann aufgestanden ist, dann ist das Bett meines und so schön vorgewärmt.

Sie hat heute aus kleinen Stoffresten - jetzt weiss ich auch warum sie nichts wegwirft - diesen weihnachtlichen Stern genäht. Er ist über 60° Rasterquick genäht und mit der Maschine gequiltet.

 Dieses Overshirt hat Indidrasil heute für ihre Tochter genäht. Es waren zwei Reste aus Taft, die sie dafür benutzt hat.
Der Helle Taft ist mit Zickzackstich wild abgenäht und der andere ist leicht gecrasht. Der Schnitt stammt von Susann Di und heißt Tibet.


Samstag, 13. Oktober 2012

Weihnachtsstiefel

Heute hat Indidrasil endlich den Weihnachtsstiefel für ihre Tochter fertig gestickt. Den hat sie im letzten Jahr begonnen, aber nicht fertig gemacht. Der Stiefel ist auf Aida mit 7 Stichen pro Zentimeter gestickt und die Vorlage stammt von Stoney Creek.
Jetzt muss sie ihn nur noch rahmen und dann kann ihre Tochter den endlich in ihrer Wohnung aufhängen.

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Endlich fertig

Heute hat sie endlich den Tischläufer für Weihnachten fertig gemacht.
Einen Mug Rug hat sie auch dazu genäht, aber der ist wohl nicht gut geworden. Sie hat geschimpft wie ein Rohrspatz.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Rosenquilt

Hier zeige ich euch den Fortschritt an Frauchens Rosenquilt. Sie hat gestern die dritte Runde fertig gemacht.

Eine festliche Jacke
 
Die Tochter von Indridasil wollte eine festliche Jacke. Ich verstehe das zwar nicht, ich sehe immer gleich gut aus, aber Frauchen hat sich gestern an die Maschine gesetzt und genäht. Naja, ihr wisst ja, wer nicht schnell genug wegläuft, wird benäht.
Die Jacke ist aus Seidentaft. Der Stoff ist wie Patchwork aus verschiedenen, changierenden Stoffen zusammengesetzt und zusätzlich bedruckt.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Wunderbarer Herbstnebel

Heute morgen hat mein Frauchen mich mit auf den Balkon genommen und wir haben zusammen den wunderbaren Herbstmorgen genossen. Ich habe Indridasil dann gedrängt ein paar Fotos zu machen.
Sieht das nicht schön aus? So mag ich den Herbst, auch wenn ich dafür den roten Mantel anziehen muss.

Montag, 8. Oktober 2012

French Braid zu Weihnachten

 Heute hat Frauchen diesen Tischläufer genäht. Den Stern hat sie nach der Vorlage Sternensampler über Papier gelieselt. Aber nur aus Weihnachtsstoffen gefiel ihr das nicht für den gesamten Sampler.
Also hat sie heute aus den Stoffen Streifen geschnitten und einen French Braid Läufer gemacht.
Nur quilten muss sie ihn noch, aber das wird sie wohl erst morgen machen.


Momentan in Arbeit


Das ist ihr momentanes Werk abends vor dem Fernseher. Ein ganzer Quilt soll das werden, wie lange das wohl dauert?. Ich werde hier regelmäßig berichten wie weit sie aktuell ist.
Die Romben und Hexagone haben eine Kantenlänge von 3 cm. Sie lieselt das von Hand und das über Papier.

Nicht mehr nass


Damit wir endlich auch bei Regenwetter gut rausgehen können, hat sich mein Frauchen eine Regenjacke genäht. Sie ist ganz warm gefüttert, damit sie auch im Winter weder friert noch nass wird.
Und fragt sie mich, ob ich nass werde? Nein, sie schleppt mich raus, nur weil sie nicht hinter mir her putzen will.

Ganz ohne Fell

Da Frauchen ja nun gar kein bisschen Fell hat, braucht sie warme Sachen für den Herbst und Winter.
So hat sie sich diesen Pulli nach einem Schnitt von Susann Di genäht. Er hat sogar eine Tasche und scheint kuschelig warm zu sein.
Der Strickstoff ist aus Baumwolle hat sie gesagt, das ist ganz praktisch für mich. So kann sich Frauchen damit nicht statisch aufladen und meine zarte Nase kriegt beim Anstubsen keine gewischt.
Nicht mehr frieren

Mein Frauchen friert so leicht. Versteh ich garnicht, ich habe so wenig Fell und hier drin ist mir immer warm.
Nunja, sei es wie es sei, sie hat sich also eine Wärmflasche zugelegt. Eigentlich war die ja schon mit Bezug, aber ob da ein Loch drin war oder was sonst, sie hat gleich einen neuen Bezug genäht.






Zugegeben, er ist kuscheliger wie der gekaufte, aber ich verstehe es trotzdem nicht.
 Eine Herbsttasche

Diese neue Tasche hat Indridasil sich auch noch gemacht. Die Hexagone hat sie abends beim Fernsehen gelieselt. Das war lästig, sie hatte keine Hand zum Streicheln frei.
Den Rest hat sie dann mit der Nähmaschine gemacht. Sie hat die Vorlage aus der Burda Patchwork und Quilt abgeändert, so dass ihr die Tasche besser gefiel.
Naja, ich brauche ja keine Taschen, aber diese scheint doch recht praktisch zu sein, die hat schon mehrfach Kauknochen für mich transportiert.





Zur Handtasche passend hat mein Frauchen dann noch eine Tatüta, ein Kosmetiktäschchen und einen Schutzumschlag für den Terminkalender gemacht.
Ich weiß ja nicht, was sie so alles mitschleppt...
Geschenke

Hier sind die ersten Geschenke, die mein Frauchen gefertigt hat. Kosmetiktäschchen und Tatüta sind für die Tochter, die einzelne Tatüta ist für die nette Nachbarin.
In diesem Jahr fängt sie endlich einmal früh genug an und muss dann keine Marathon-Nähtage einlegen, so hat sie immer genügend Zeit zum Kuscheln.
 Ein neuer Mantel
Vor einigen Tagen hat mein Frauchen mal etwas wirklich nützliches genäht. Morgens und abends ist es ja doch schon empfindlich kühl, zumindest für einen sensiblen Hund wie mich. Also hat Frauchen mir einen neuen Mantel gemacht.
Ich bin aufs Bett geklettert, um ihn euch zu zeigen, schließlich braucht jedes Model seinen Catwalk.
Gut, über die Farbe lässt sich streiten, etwas weniger auffällig wäre besser gewesen, so sehen mich ja sämtliche Katzen schon in einem Kilometer Entfernung und so läuft mir mein Futter weg.
Über mich

Ich heiße Evita, kurz Evi, und bin 7 Jahre alt. Diesen Blog mache ich für mein Frauchen, weil ich es leid bin zu all ihren kleinen und großen Werken einen Menschenkommentar abgeben zu müssen. Das dürft ihr geneigten Leser jetzt erledigen und ich kann mich zukünftig um meine hundischen Belange kümmern.
Frauchen näht und quiltet andauernd irgendetwas und ich weiß schon garnicht mehr, wie ich mein Wohlwollen oder meine Ablehnung - ja, die gibt es auch - kund tuen soll.